GESCHICHTE

Kurze Übersicht seit 1326

Spital

Heilig-Geist-Spital und Städtisches Krankenhaus

Das Heilig-Geist-Spital ist 1326 gestiftet und 1332 eröffnet worden. Es war eine bürgerliche und städtische Stiftung, vor dem Stadttor gelegen und bereit, Pilger und Reisende aufzunehmen, dann auch Kranke und Sieche. Mit dem Titel des Heiligen Geistes verband man besonders die Einheit von Leib und Seele, eine ganzheitliche Sicht vom Menschen. Der Mensch, der hierher kam, sollte besonders bei seinem Bemühen um Ganzheit und Gesundheit gefördert werden. Später beherbergten die Mauern das Städtische Krankenhaus bis 1956.

Seminar

Seminar
St. Altmann

Im Jahr 1956 erwarb schließlich die Diözese Passau das Haus und richtete darin ein Bischöfliches Studienseminar St. Altmann ein. Die hier untergebrachten Schüler des Gymnasiums sollten eine christliche Formung erfahren. Einige fanden den Weg in den kirchlichen Dienst als Priester und Laien. Mit zunehmendem Ausbau des öffentlichen Verkehrsliniennetzes sank die Zahl der Seminaristen, wodurch das Haus im Jahr 1990 geschlossen werden musste.

Haus der Begegnung

Haus der Begegnung HEILIG GEIST

Nach der Schließung des Studienseminares und einer grundlegenden Renovierung öffnete das Haus der Begegnung HEILIG GEIST im Herbst 1993 seine Pforten. In erster Linie dient es der Entwicklung der Gemeinden, insbesondere durch das Angebot des „Grundkurses gemeindlichen Glaubens“. Das Haus steht Pfarrgemeinden und anderen Gruppen aus dem kirchlichen, verbandlichen, privaten oder gewerblichen Umfeld offen, die ein Wochenende oder einige Tage wegfahren wollen, um sich zu begegnen und ins Gespräch zu kommen.