Identität, Auftrag & Leitbild

Positionierung in der Diözese Passau (Identität und Auftrag)

Das Haus der Begegnung Heilig Geist versteht sich von seinem (Gründungs-)Auftrag her als Haus der Pfarrgemeinden.
Das pfarrliche Leben braucht die spirituelle Grundlegung und Formung aus dem Evangelium. Der Grundkurs Gemeindlichen Glaubens (GGG) fördert die Berufung Einzelner und dient der Entwicklung von Gruppen.Aktuell setzen wir auf starke Pfarreien bei der Bildung von Pfarrverbänden. Die Erfahrungen der Teilnehmer sind wichtig und die Begegnung mit der Bibel pflegen wir ausdrücklich. So unterstützen wir die Menschen beim Umgang mit ihren Fragen der Zeit. Einzelnen bieten wir im Jahresprogramm die Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung. Die Liturgie, vor allem die Eucharistie, feiern wir in einfacher, klarer und verständlicher Weise. Bei all dem ist dem Heiligen Geist und seinem Wirken der entsprechende Raum eröffnet.
Das Haus der Begegnung - im Süden der Diözese Passau gelegen - steht allen offen, die es zur Aus- und Fortbildung, zu Exerzitien, zu Konferenzen und Tagungen belegen. Einzelne, die als Übernachtungsgäste, als Pilger oder zu persönlicher Einkehr kommen, sind ebenso herzlich willkommen.

Leitbild

Als diözesanes Haus lassen wir uns vom biblischen Bild der Herberge leiten (Lk 10,25-37). Wer kommt, soll seinen Platz einnehmen. Unsere Arbeit gilt dem guten Platz des Einzelnen und der Gruppe. Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, tun das Unsere dazu: in der Verwaltung, in Haus und Technik, in der Küche und auf den Zimmern, in der Begleitung von Kursen und in der Feier des Gottesdienstes. Wir vertrauen darauf, dass uns der Heilige Geist, den das Haus seit seiner Gründung als Heilig-Geist-Spital im Namen trägt, dabei leitet.